· 

Chia Chia Superfood


Mich schrecken Begriffe wie „superfood“ - „detox“ und dergleichen in der Regel eher ab als dass ich in Begeisterung verfalle.

 

Zudem dachte ich, Chia-Pudding sei nicht mein Fall, da schlodderig und geschmacklos. Aber weit gefehlt.. Ich wusste ja bereits, dass Chia-Samen nicht zu Unrecht als superfood gefeiert werden, aber dass der Spaß auch noch so lecker ist freut mich ungemein!

 

Chia-Samen sind wirklich kleine Wunderkinder. Sie enthalten eine Menge Omega-3 Fettsäuren, die wir gut für unsere Nervenzellen und das Gehirn brauchen können. Sie liefern Antioxidantien (positiv gegen den fahlen Winter-Teint) und außerdem reichlich pflanzliches Protein. Auch an Calcium wird hier nicht gespart – da kann die gute Kuhmilch echt einpacken (aber das ist sowieso ein anderes Märchen..).

 

Zusammenfassend kann man also sagen – ein wertvolles Lebensmittel:

 

  • reich an Vitaminen und Spurenelementen

  • reich an Antioxidantien

  • natürliche Blutverdünnung und Verbesserung der Durchblutung

  • positive Auswirkungen auf den Blutzuckerspiegel

 

Wer noch mehr über die wertvollen Inhaltsstoffe der Chia-Samen erfahren möchte, der besuche diese website: www.chia-samen.info

 

Chia-Pudding

 

 

Ich vermixe meine Chias mit Kokos-Wasser, Agavendicksaft und Cashew-Mus, lasse das ganze mindestens 15 Minuten quellen und darauf darf etwas Obst sitzen (im Bild sind es tiefgekühlte und bereits aufgetaute Himbeeren mit Zitronensaft). Zur Krönung gibt es noch ein paar Walnüsse drauf (schon wieder gut für's Hirn – seht euch nur mal die Form einer Walnusshälfte an...). Achtung: Bitte immer genügend Flüssigkeit dazu! Chiasamen quellen mächtig auf!

Kommentar schreiben

Kommentare: 0